Die Ekzemerdecke für Pferde mit Sommerekzem

Nicht nur Isländer leiden unter dem berüchtigten Sommerekzem, eine allergisch bedingte Hauterkrankung, sondern mittlerweile auch viele andere Pferderassen. Besonders in den wärmeren Monaten des Jahres leiden die Pferde unter Pusteln, Juckreiz, Fell- und Mähnenausfall. Bis heute ist noch nicht endgültig erforscht worin die Ursache dieser Hauterkrankung resultiert. Einer der mutmaßlichen Auslöser ist die sogenannte Kriebelmücke.

Diese winzig kleinen Mücken treten in großen Schwärmen auf und setzen sich bevorzugt an der Bauchnaht, am Euter, in den Ohren usw. beim Pferd fest. Durch den Stich der Kriebelmücke gelangen giftige Stoffe  in die kleine Wunde, die allergische Reaktionen, wie z.B. Schwellungen, Entzündungen etc. hervorrufen können. Die von der Kriebelmücke verursachten Stich, sprich kleinen Hautwunden verursachen für das Pferd einen unerträglichen Juckreiz. Dies hat zur Folge, daß die Einstichstellen, die meist gehäuft nebeneinander auftreten, immer weiter gereizt werden und sich entzünden. Immer weitere Hautschwellungen sind die Folge. Das Sommerekzem nimmt seinen Lauf.

Um diesen Teufelskreis aufzuhalten gibt es die sogenannten Ekzemerdecken. Eine Ekzemerdecke ist aus einem extrem feinmaschigen Funktionsstoff gefertigt. Bevorzugt handelt es sich um einen hoch atmungsaktiven Polyesterstoff. Dieser sollte so eng gewebt sein, daß ein Durchdringen der Kriebelmücken verhindert wird.

Um einen optimalen Schutz des Pferdes durch eine Ekzemerdecke zu gewähren ist es daher notwendig, daß diese Decke den größtmöglichen Teil des Pferdekörpers abdeckt. Wichtig ist daher bei der Auswahl der Ekzemerdecke, neben dem geeigneten Material, auch darauf zu achten, daß das Halsteil ausreichend lang dimensioniert ist, ein großer Schweiflatz vorhanden ist und besonders der Bauchbereich durch einen großen Bauchlatz gut abgedeckt wird. Gerade die mittlere Bauchnaht stellt einen bevorzugten Angriffspunkt der Kriebelmücke dar. Aus unserer Sicht sind daher Teil-Körper- Ekzemerdecken, die beispielsweise nur den Hals-Schulterbereich bedecken, sinnlos.

Ein möglichst heller Farbton der Ekzemerdecke sorgt für einen optimierten Tragekomfort bei besonders starker Sonneneinstrahlung.

Eine Ekzemerdecke aus einem derart engmaschigen Material stellt einen nahezu Ganzkörperschutz für das Pferd dar. Eine weitere wichtige Voraussetzung hierfür ist die optimale Passform der Ekzemerdecke auf das jeweilige Pferd. Hierfür ist nicht nur die Rückenlänge maßgebend, sondern der gesamte Körperbau des Pferdes  insbesondere im Brust-Halsbereich.

Für den optimalen Sitz der Ekzemerdecke bieten wir daher vor dem Kauf eine Passformberatung an. Diese sollten Sie auf jeden Fall nutzen, damit Scheuerstellen durch unpassende Decken minimiert werden.

Ekzemerdecke Blackfly deluxe

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar