Älteres unerfahrenes Pferd auf Turnier

Ich besitze einen 10-jährigen Wallach  der in seinem Leben noch nicht all zu viel gesehen, aber womöglich sehr viel erlebt hat. Als ich ihn gekauft habe war er sehr schreckhaft. Er hatte vor allem Angst, insbesondere vor Plastiktüten und Männern. Mit viel Bodenarbeit, um das Vertrauen zu gewinnen, haben wir diese Angst mittlerweile ganz gut im Griff.

Als ich anfing ihn zu reiten war auch dies eine Katastrophe. Er kannte zwar den Reiter und akzeptierte ihn auch auf seinem Rücken, jedoch konnte man ihn nicht einmal auf beiden Händen galoppieren. Rechtsgalopp war nicht möglich. Dies fiel mir auch auf der Koppel auf. Wenn er mal galoppierte, dann immer nur im Linksgalopp. Ich holte eine Osteopathin um prüfen zu lassen, ob er vielleicht eine Blockade oder ähnliches hat und deshalb nur auf einer Hand galoppieren kann. Sie fand zwar mehrere kleinere „Baustellen“ aber nichts was das Galoppproblem auslösen konnte. Also begann ich mit ihm wie mit einem ganz jungen Pferd zu trainieren.

Unterstüzend hierzu nahm ich einen Keramik Rückenwärmer, den ich vor und nach dem Reiten auf ihn legte. Ich hatte das Gefühl, dass er damit schon wesentlich lockerer läuft. Bei den Vorbesitzern wurde er vermutlich auch per „Rollkur“ geritten. Sobald man den Zügel aufnahm, rollte er sich nämlich sehr gerne ein. Dies macht er vor allem auch wenn er überfordert wird. Mit viel Training und Vertrauen haben wir das Ganze jetzt schon gut im Griff und können trainieren.

Reiten mit anderen Pferden auf fremden Reitplatz

Seit ein paar Wochen fahre ich mit ihm und einem anderen erfahrenen Pferd zum Springtraining. Dort hat er einen ziemlich guckigen Reitplatz neben dem sogar der Zug vorbei fährt. Doch dies scheint ihm überhaupt nichts auszumachen. Als wir das letzte Mal dort zum Springen hingefahren sind waren wir nicht alleine auf dem Reitplatz. Insgesamt waren wir zu fünft. Dies machte meinem Pferd sehr zu schaffen. Ich bemerkte es daran, dass er sich auf einmal nicht mehr wirklich reiten lies. Er fing an sich einzurollen und ging von sich aus überhaupt nicht mehr vorwärts. Ein komplett anderes Pferd. An Springen war hier überhaupt nicht zu denken, da er jedes mal vor dem Sprung fast ausgefallen wäre. Also haben wir das Training beendet.

Ich habe diese Zeichen von ihm wahr genommen und für mich beschlossen, dass ich mit ihm die nächste Zeit erstmal nicht aufs Turnier fahren werde. Mein Gedanke war immer er ist ja schon 10 und so langsam sollte er mal aufs Turnier. Doch nach diesem Springtraining öffnete er mir die Augen und sagte NEIN zum Turnier.

Fazit

Für die nächste Zeit habe ich mir vorgenommen ihn weiterhin mit Keramik Produkten zu unterstützen und ihn weiterhin auch auf anderen Reitplätzen zu trainieren. Alles ganz ohne Druck. Jetzt denke ich mir er hatte schon soo lange Zeit, dann bekommt er die Zeit, die er jetzt noch braucht auch noch dazu!

Turnierpferd

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar