Tag Archives | Zebra Fliegendecke

Zebra Fliegendecken – Sommer 2013

Der heiß ersehnte Sommer ist jetzt in vollem Gange. Das Reiten macht bei diesen warmen Temperaturen und Sonnenschein besonders viel Spaß. Aber leider haben wir dieses Jahr aufgrund des Jahrhundert Hochwassers auch eine enorme Stechmücken- und Bremsenplage unter der besonders unsere Pferde zu leiden haben. Unsere Kunden berichten uns täglich per email oder am Telefon wie schlimm es tatsächlich auf den Weiden ist.

Besonders beliebt ist aus diesem Grund auch unsere Zebra Fliegendecke. Wir haben von vielen Pferdebesitzern das Feedback erhalten, dass der Praxistest 1a bestanden wurde. Das bedeutet die Pferde, die eine Zebra Fliegendecke auf der Weide tragen, werden mehr vor Bremsen und Stechmücken verschont und angegriffen als Pferde, die mit einer normalen Fliegendecke draussen stehen. Das ist echt phänomenal. Wir freuen uns sehr durch das sehr eng gestreifte Muster hier die richtige Stoffauswahl mit der optimalen Wirkung getroffen zu haben. In Gr. 155 cm sind wir leider in dieser Saison bereits restlos ausverkauft. In den anderen Größen sind im Moment noch ausreichend Zebra Fliegendecken auf Lager.

Trauen Sie sich, wenn Sie noch keine Fliegendecke Zebra Design für Ihr Pferd haben und probieren Sie es aus. Wir hören immer mal wieder von besorgten Pferdebesitzern, die sich nicht trauen ihr Pferd als Zebra zu verkleiden, da sie von anderen Reiterkollegen ausgelacht werden könnten. Denken Sie dran. Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Zahlreiche Pferde stehen mit ihrem Zebra Kostüm mitten in der Herde. Andere Pferde sind genervt von den Mücken und Bremsen, schlagen wie wild um sich oder müssen bereits am späten Vormittag wieder in den Stall gebracht werden, weil sie es draussen sonst nicht aushalten. Die Pferde, die eine Zebra Fliegendecke tragen, sind meist wesentlich weniger genervt und können entspannt grasen.

Aufgrund unseres besonderen Pferdedecken Schnittes Free moving haben unsere Pferde auch mit der Fliegendecke Zebra im Sommer ausreichend Bewegungsfreiheit auf der Weide – natürlich immer unter der Voraussetzung, dass die Größe und der Schnitt auch für das Pferd passend ist.

Fliegendecke Zebra für Haflinger

Fliegendecke Zebra

Comments { 0 }

Hochwasser bringt Mückenplage – die Zebra Fliegendecke hilft

Nachdem die Hochwasserregionen in Süd- und Ostdeutschland ganz langsam aufatmen können, beginnt nun leider eine neue Plage, die Mückenplage. Das viele Wasser und die noch feuchten Senken sind der optimale Lebensraum für die gemeinen Stechfliegen. Sie vermehren sich im stehenden Wasser und in feuchten Gebieten rasend schnell. Doch nicht nur für uns Menschen sind diese Plagegeister nervig.

Auch unsere Pferde leiden darunter ständig von ihnen angefallen zu werden. Auch können die Stechmücken Krankheiten auf Mensch und Tier übertragen. Daher ist es besonders wichtig sein Pferd vor diesen lästigen Biestern zu schützen. Eine Zebra Fliegendecke zum Beispiel wäre hierfür ein guter Anfang. Eine Fliegendecke Zebra besteht aus einem engmaschigen Stoff. Dieser rutscht bei der Bewegung des Pferdes am Pferderücken leicht hin und her. Dadurch verhindert die Fliegendecke Zebra das Festsetzen der Stechmücken und anderen Insekten auf dem Pferd. Der Stoff ist deshalb engmaschig, damit auch die kleinsten Stechmücken oder die Kriebelmücken keine Chance haben unter die Fliegendecke zu gelangen. Das Besondere an der Fliegendecke Zebra ist das Muster des Zebras. Durch die vielen Streifen, die das Zebra Muster hat, sollen die Fliegen mit Ihren Facettenaugen irritiert werden und somit keinen geeigneten Landeplatz finden. Somit sollten sie auch nicht wirklich Interesse daran bekommen sich auf dem Pferd nieder zu lassen. Mit einer Fliegendecke Zebra sollte Ihr Pferd gerüstet für die Mückenplage gerade im Hochwassergebiet sein.

Doch nicht nur unsere Pferde müssen vor dieser Plage geschützt werden. Auch wir Menschen sollten auf uns achten und versuchen das Beste daraus zu machen. Es wird empfohlen am besten Fliegengitter an die Fenster zu machen. Auch ein Moskitonetz über dem Bett wird bei dieser Plage von Vorteil sein. Auch wir Menschen müssen und sollten uns nicht so oft mit Insektiziden einsprühen. Diese sind meist auch gesundheitsschädlich und können über die Haut aufgenommen werden und in den Organismus gelangen. Es gibt auch natürliche Gerüche, die die Mücken nicht mögen und somit von uns fern bleiben. Zum Beispiel Zitronenscheiben die dicht mit Nelken besteckt sind. Dies zum Beispiel in einer Duftlampe mit Wasser verdunsten lassen. Dies ist ein angenehmer Geruch für uns Menschen und die lästigen Mücken hält es ab. Eine weitere Alternative wäre es natürlich auch eine Zebra Fliegendecke für den Menschen zu entwickeln. 😉

Fliegendecke Zebra für Haflinger

Fliegendecke Zebra für Haflinger

 

 

Comments { 1 }

Bremsenschutz für Pferde

Sobald es wieder wärmer wird und sich die Sonnenstrahlen voll entfalten dauert es nicht mehr lange bis auch die Bremsen wieder kommen. Viele Pferde und Pferdebesitzer empfinden diese als richtige Plage. Sie fallen regelrecht über die Pferde aber auch deren Besitzer her und stechen. Die Stiche der Bremsen und hier insbesondere der Pferdebremsen sind äußerst schmerzhaft.

Welcher Bremsenschutz für Pferde?

Was kann man dagegen tun? Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten für einen Bremsenschutz für Pferde. Zum einen gibt es viele Insektenspray für Pferde. Doch nicht jedes Pferdefliegenspray hilft gleich gut und wird von den Pferden vertragen. Manche Pferde reagieren sogar allergisch auf diese Art von Fliegenschutz für Pferde. Ein weiterer Nachteil der Pferdefliegensprays ist, dass nach einiger Zeit die Wirkung nachlässt bzw. ganz verschwindet. Sobald die Pferde zu schwitzen beginnen, was ja im Sommer durchaus vorkommt, verlieren sie ihre Wirkung und das war es dann mit dem Bremsenschutz für Pferde. Daher empfehlen wir eine Fliegendecke für die Weide zu benutzen. Fliegendecken gibt es in verschiedenen Ausführungen:

  • Fliegendecke mit Halsteil
  • Fliegendecke mit Bauchlatz
  • Zebra Fliegendecke
  • Fliegenausreitdecke

Eine Fliegendecke mit Halsteil hat den Vorteil, dass sie den Hals des Pferdes schützt. Beim Kauf einer Fliegendecke mit Halsteil sollte man darauf acht, das das Halsteil nicht zu kurz ist. Man sollte bedenken das der Hals des Pferdes beim Gras fressen, wenn es den Kopf senkt wesentlich länger wird. Bei vielen Fliegendecken ist durch das zu kurze Halsteil der Hals dann nicht mehr geschützt.

Die Fliegendecke mit Bauchlatz hat einen Bauchlatz der den Pferdebauch vor Bremsen und anderen Insekten schützt. Auch dieser sollte nicht zu klein sein und den Bauch des Pferdes gut abdecken. Da gerade der Bauch sehr gerne von den lästigen Biestern angefallen wird, ist eine Fliegendecke mit Bauchlatz von Vorteil. Die Pferde können sich am Bauch schwer selber von den Viechern befreien.

Zebra Fliegendecken sind nicht nur ein Gag unter den Fliegendecken. Das Muster einer Zebra Fliegendecke hat weitaus noch mehr Vorteile. Auch Forscher haben heraus gefunden, dass die Muster des Zebrafells die Fliegen und andere Insekten vom Landen auf dem Pferderücken abhalten. Warum? Es wurde so erklärt, dass die vielen Streifen des Zebrafells in dieser Farbkombination die Fliegen mit ihren Facettenaugen so irritieren, dass sie keinen geeigneten Landeplatz finden. Desweiteren wurde herausgefunden, umso mehr Streifen das „Fellkleid“ hat, umso mehr Wirkung hat dies. Von daher ist die Zebra Fliegendecke also ein gewisses Farb-Highlight das Ihr Pferd zu einem Zebra werden lässt und zusätzlich noch ein wahres Wundermittel im Kampf gegen Bremsen, Fliegen und anderen Insekten.

Auch ein schöner Sommerausritt kann ziemlich ungemütlich werden, wenn die Pferde von den blutrünstigen Bremsen überfallen werden. Daher empfehlen wir zum Ausreiten eine Ausreitfliegendecke zu verwenden. Diese hat einen extra Sattelausschnitt der meist an ziemlich jeden Sattel angepasst werden kann. Somit sitzt man nicht auf der Fliegendecke sondern direkt im Sattel und hat damit einen bessern Halt. Auch Ausreitfliegendecken gibt es mit Halsteil und Bauchlatz. Diese sind auch von Vorteil. Bei einer Ausreitfliegendecke ist Ihr Pferd rundum vor Bremsen und anderen Insekten geschützt.

Was bei allen Fliegendecken, egal ob Fliegendecke mit Halsteil, Fliegendecke mit Bauchlatz, Zebra Fliegendecke oder der Fliegenausreitdecke vor dem Kauf sehr wichtig ist, ist die Passform der Fliegendecke auf dem Pferd. Denn selbst wenn die Fliegendecke gegen die Bremsen etc. hilft, so sollte das Pferd dennoch nicht in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden! Nur eine gut passende Fliegendecke ist der optimale Bremsenschutz für Pferde!

1174-fedimax-fliegendecke-zebra

 

 

Comments { 3 }

Bericht über Zebra Fliegendecken in der Reiter Revue

Die Pferdezeitschrift Reiter Revue hat in ihrer aktuellen Ausgabe 4/April 2013 im Praxis Teil einen Bericht über Fliegen -und Ekzemerdecken erstellt. Dort erhalten Sie Informationen was Sie beim Kauf einer Fliegendecke oder Ekzemerdecke beachten sollten und auch Infos darüber was es mit der Fliegendecke Zebra auf sich hat.

Die Zebra Fliegendecke ist nämlich alles andere als ein Modegag! Was es mit der Zebra Fliegendecke genau auf sich hat, erfahren sie im Artikel der Reiter Revue. Es werden auch verschiedene andere Fliegen-und Ekzemerdecken Modelle vorgestellt. Von Fliegendecke mit Halsteil bis Fliegendecke mit abnehmbaren Halsteil ist alles dabei. Auch verschiedene Ekzemerdecken werden vorgestellt. Sie erhalten Informationen in welchen Dingen sich die unterschiedlichen Fliegendecken unterscheiden und erhalten Informationen, wo Sie die Fliegendecken beziehen können. Auch die preislichen Unterschiede werden dort angegeben. Es muss nicht immer die teuerste Fliegen- oder Ekzemerdecke die Beste sein. Eine Fliegen- oder auch Ekzemerdecke sollte Ihr Pferd vor den lästigen Insekten auf der Weide schützen. Daher sollte man sich immer gut überlegen was man seinem Pferd kauft. Wir empfehlen beim Kauf einer Fliegendecke oder auch Ekzemerdecke immer auf die richtige Passform zu achten. Selbst wenn die Fliegen- oder Ekzemerdecke die Insekten vom Pferd auf der Weide abhält, sollte sie dennoch dem Pferd gut passen, denn sonst kann es sich auch nicht auf der Weide wohl fühlen.

Gerade bei einer Ekzemerdecke sollte man auch bedenken, dass das Pferd diese Fliegendecken-Art meist bis zu 24 Stunden am Tag trägt. Auch der Stoff einer solchen Decke ist entscheidend. Dieser ist schliesslich auch ausschlaggebend ob die Decke tatsächlich gegen Insekten hilft. Beim Kauf einer Fliegendecke oder Ekzemerdecke ist also auf so einiges zu achten, wenn man seinem Pferd etwas wirklich Gutes auf der Weide tun möchte. Informieren Sie sich am besten genauestens darüber und gehen Sie auf die Bedürfnisse des Pferdes ein. Somit dürfte einer entspannten Weidesaison 2013 nichts mehr im Wege stehen.

Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen die April 2013 Ausgabe der Reiter Revue!

fedimax fliegendecke zebra

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments { 0 }

Bericht Equitana

Equitana-Besuch einer Kundin:

Mein Bericht zur Equitana 2013 in Essen

Meine Schwester und Ich waren also am 21.03.2013 in Essen auf der Equitana. Nach einer langen Autofahrt mit viel Stau sind wir gegen 11 Uhr endlich auf dem Messegelände angekommen. Geparkt hatten wir das Auto etwas ausserhalb von Essen und sind mit dem Bus zum Messegelände gefahren. Unsere Eintrittskarten für den Messebesuch hatten wir vorher zum Glück schon übers Internet gekauft und haben uns per SMS den Code schicken lassen. Somit konnten wir der langen Schlange an der Kasse entgehen.

In der ersten Halle angekommen, und schon genügend zu Bestaunen gehabt – neue Pferdeanhänger, Weidezubehör und vieles mehr. Als wir die erste Halle nach knapp 1 Stunde durch hatten, ging es im Anschluss gleich zur nächsten. Überall interessante Sachen zum Thema Pferd. Ich persönlich fand das Messegelände nicht so gut ausgeschildert. Ich konnte mich in den Hallen verlaufen. Wie man am schnellsten von der einen Halle zur anderen kommt, war nicht immer gut zu erkennen.

Für einen Donnerstag war relativ viel los auf der Equitana. Um ca. 13 Uhr fingen wir an Hunger zu bekommen. Wir waren ja schliesslich schon lange auf den Beinen. Eine Sitzgelegenheit war leider nicht möglich da die Tische und Stühle die es gab alle überfüllt waren. Also gab es einen Stehimbiss. Was das Essen anging, waren die Preise für Messe normal. Also ging es weiter ins Getümmel. Ich muss sagen ein wenig enttäuscht war ich von dem Reitsportzubehör schon. Es gab nicht wirklich neue Kollekionen in meinen Augen und sehr viele Wintersachen. Gut es war noch kalt und es schneite, aber immerhin haben wir ja Ende März.

Somit gingen wir so gut wie leer aus den Hallen. Das ein oder andere Buch haben wir uns gekauft und eine Satteldecke für mein Pferd. Interessant war eine Zebra Fliegendecke zu bestaunen. Diese ist in den Farben eines Zebras und soll die Fliegen von den Pferden abhalten. Hörte sich interessant an. Mal sehen, vielleicht kaufe ich mir demnächst noch so eine Fliegendecke Zebra Look.

Dann kam für uns der eigentliche Teil des Messegangs. Die Abendveranstaltung mit Pad und Linda Parelli, Uta Gräf und Christopher Hess. Die Karten für diese Veranstaltung hatten wir uns ebenfalls vorher übers Internet gekauft und konnten somit bequem mit dem Handy durch den Eingang. Die Plätze auf der Tribüne waren nicht gerade groß. Somit waren wir ganz froh keine größeren Einkäufe gemacht zu haben, denn sonst hätten wir gar keinen Platz für diese gehabt. Nun ging es los. Pad Parelli und seine Frau kamen und das Publikum war von Anfang an begeistert. Pad zeigte uns ein paar Spiele mit dem Pferd und setzte sich anschließend darauf. Später kam sein Team mit einigen Pferden dazu. Jeder spielte auf eine andere Art und Weise mit seinem Pferd und man konnte Eindrücke über die Körpersprache mit den Pferden sammeln. Es wurden Vergleiche gezeigt von Reiterinnen, die über Horsemanship reiten und auf die klassische Art. An sich gibt es keine großen Unterschiede. Die Pferde waren bei beiden gelassen und man reitet mit viel Fingerspitzengefühl. Beeindruckt haben mich auch zwei Reiterinnen die eine Behinderung hatten und trotzdem erfolgreich auf dem Pferd saßen. Die Eine war gelähmt und konnte ihre Beine nicht mehr bewegen. Die Andere hatte keine Beine mehr. Ich war so fasziniert, dass mir die Gänsehaut hoch kam.

Zum Abschluss kam dann Uta Gräf mit ihrem Hengst Le Noir. Ich war sprachlos. Sie reitet dieses Pferd wunderschön und die Beiden strahlen eine Harmonie aus, dass es nicht besser geht. Aber nicht nur die Reiterin ist wahnsinnig gefühlvoll beim Reiten. Dieses Pferd ist dazu noch der Wahnsinn. Christopher Hess fragte sie, ob es möglich wäre, dass sie ihren Hengst Le Noir auch ohne Gebiss reitet. Uta Gräf war kurz entschlossen und sagte kein Problem. Die Kandare wurde heraus genommen und sie ritt los. Bei diesem Anblick bekommt man einfach Lust zum Reiten und möchte dies alles lernen. Diese Abendveranstaltung war für mich das schönste vom ganzen Tag. Ich war begeistert und ging hoch motiviert aus der Messe. Mal sehen, Equitana 2015, vielleicht sehen wir uns wieder!

Equitana 2013

Comments { 0 }