Pferdewinterdecke rechtzeitig kaufen

Eine Pferdewinterdecke gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, je nach gewünschtem Einsatzzweck und Wärmehaltungsgrad für das Pferd. Wichtig ist zu unterscheiden, ob man die Pferdewinterdecke nur als Kälteschutz oder als Kälte- und Nässeschutz gleichzeitig einsetzen möchte. Dementsprechend unterschiedlich sind die Außengewebe aus welchen eine Winterpferdedecke gefertigt ist.

Eine Pferdewinterdecke, die nur als Kälteschutz dient, kann mit einem Bauchlatz versehen sein, um auch den Bauchbereich vor Kälte zu schützen. Bei einer Pferdewinterdecke, die auch wasserdicht sein soll ist eine Ausführung mit Bauchlatz wenig sinnvoll, denn bei dieser Ausführung würde die Nässe über den Bauchlatz seitlich in das Innere der Pferdewinterdecke laufen. Innerhalb kurzer Zeit wäre die Winterpferdedecke von innen nass, da sich die Nässe im Innenfutter weiter verbreitet.

Die verschiedenen Wärmehaltungsgrade einer Winterpferdedecke richten sich nach der zwischen Außen- und Innenfutter liegenden Wattierung. Diese Stärke der Füllung wird in g/m2 angegeben. Eine leichte Wärmehaltung wird bei einer Pferdewinterdecke mit einer 50-100 g Wattierung erzielt. Diese Pferdewinterdecke findet Ihre Verwendung für Pferde, die nicht geschoren sind und im Winter nur eine leichte Wärmehaltung benötigen oder bei Pferden, die geschoren werden in der Übergangszeit. Eine mittlere Wärmehaltung erhält man mit einer 150 – 200 g gefütterten Winterpferdedecke. Diese Ausführung ist für die meisten Pferde ausreichend, sofern es nicht extrem eisige Temperaturen gibt oder das Pferd über den Winter geschoren ist. Sollte dies der Fall sein, empfiehlt sich der Einsatz einer Winterpferdedecke mit 300 g. Diese sind dann richtig schön warm und mollig.

Es gibt auch Pferdewinterdecke mit High-Neck-Ausführung. Hierbei handelt es sich um ein angeschnittenes Halsteil, was den Vorteil hat, dass auch der Hals mit gewärmt wird. Allerdings setzt dies voraus, dass das Halsteil auch sehr gut passt, sonst besteht die Gefahr, das die Mähne durch das Halsteil abgescheuert wird. Besonders bei Pferden mit wallender Mähne muß eine derartige Winterpferdedecke optimal sitzen, damit die Haare unter dem Halsteil nicht abbrechen.

Man sollte sich daher vor dem Kauf ausreichend Zeit für eine optimale Größenanpassung nehmen – daher unsere Empfehlung – kümmern Sie sich rechtzeitig um den Kauf einer Winterpferdedecke bevor es kalt wird und der Winter vor der Tür steht.

Regendecke fedimax

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar