Deckhengst Weltmeyer und Wolkenstein II verstorben

Dies dürfte wohl einer der schwärzesten Wochen des Niedersächsischen Landgestüts Celle sein. Innerhalb weniger Tage verstarben 2 der gefragtesten Deckhengste. Der Deckhengst Weltmeyer – der Jahrhundert-Ausnahmehengst des Dressursports, musste am 28.06.2011 aufgrund einer schweren Kolik im Alter von 27 Jahren eingeschläfert werden. Nur wenige Tage später, am 01.07.2011 folgte ihm sein Sohn Wolkenstein II im Alter von 21 Jahren. Er war morgens noch im Deckeinsatz und verstarb nachmittags plötzlich, wahrscheinlich infolge eines Aortaabrisses.

Weltmeyer hat die Dressurszene mit zahlreichen gekörten Nachkommen und Staatsprämienstuten geprägt. Seine äußerst bewegungsstarken Nachkommen sind meist von äußerster Rittigkeit, verbunden mit einer hohen Versammlungsbereitschaft und Sensibiliät. Weltmeyer ist einer der wenigen Hengste, der in der Hengstleistungsprüfung in allen „Indices über 140 Punkte“ erzielte. Über 2200 seiner Nachkommen sind im Sport gemeldet. Der Schwerpunkt liegt eindeutig in der Dressur. Bekannte Nachkommen sind z.B. „Wie Weltmeyer“ oder „Weltall“.

Unser Pferde – Model, das auf unseren Shop-Fotos, unsere Pferdedecken vorstellt stammt von Weltruhm, einem Sohn des Weltmeyer ab.

Oase für Pferde

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.