Transportgamaschen – wer die Wahl hat – hat die Qual?

Die Pferdebeine sollten beim Transport auf  jeden Fall ausreichend mit Transportgamaschen geschützt werden, denn beim Hängerfahren vor allen Dingen in den Kurven haben die Pferde oft erhebliche Probleme sich im Hänger auszubalancieren und treten oft hin und her. Da kann es schon mal passieren, dass sie sich selbst dabei treten. Auch beim Ein- und Ausladen kann das Pferd mal unerwartet irgendwo abrutschen und mit dem Fesselkopf oder Röhrbein irgendwo hängen bleiben. Um Verletzungen in so einem Fall zu vermeiden, sollten Pferde daher nur mit Transportgamaschen transportiert werden. Transportgamaschen gibt es in allen möglichen Farben und Formen. Es gibt kurze und lange Ausführungen, günstige und sehr teuere Varianten. Früher hatte man Transportgamaschen aus Filz, die  mit Schnallen geschlossen wurden. Diese hatten allerdings den Nachteil, dass sie nicht gewaschen werden konnten. Diese rochen dann nach einiger Zeit sehr streng. Pferde pinkeln und äpfeln ja sehr oft während einer Hängerfahrt und da kommen schon mal einige Spritzer an die Transportgamaschen.

Heutzutage werden modernere Funktionsmaterialien für die Herstellung von Transportgamaschen verwendet, die auch waschbar sind. Bevorzugen sollte man eher die längere Ausführung, die auch die Karpalgelenke vorne und die Sprunggelenke hinten schützt. Auch die Hufe und der Kronrand sollten von den Transportgamaschen gut bedeckt werden. Geschlossen werden die Transportgamaschen üblicherweise mit Klettverschlüssen. Als Außenmaterial sollte ein robuster stabiler Stoff zum Einsatz kommen, der auch mal nur mit einem feuchten Lappen abgewischt werden kann. Im Innenbereich sollte ein weiches Teddyfellfutter oder Fleecefutter zum Einsatz kommen, das wie das Außenmaterial auch, hoch atmungsaktiv sein sollte. Dazwischen empfiehlt sich eine dicke stabile Wattierung als Schlag- und Polsterschutz.

Wir haben lange getestet bis wir eine Ausführung gefunden haben, die die Pferdebeine optimal schützt.

Wichtig vor dem Kauf ist aber immer die individuelle Beratung vor dem Kauf, denn jedes Pferd ist ein klein wenig anders. Transportieren Sie Ihr Pferd das allererste Mal mit Transportgamaschen, sollten Sie vor dem ersten Verladen die Transportgamaschen auf jeden Fall schon ein paarmal vorher probehalber angelegt haben, damit sich das Pferd langsam daran gewöhnen kann, denn das Tragen ist für das Pferd zuerst etwas unangenehm. Aber mit etwas Übung gewöhnt sich das Pferd sehr schnell daran.

Transportgamaschen

Transportgamaschen

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar