Bremsenschutz für Pferde

Sobald es wieder wärmer wird und sich die Sonnenstrahlen voll entfalten dauert es nicht mehr lange bis auch die Bremsen wieder kommen. Viele Pferde und Pferdebesitzer empfinden diese als richtige Plage. Sie fallen regelrecht über die Pferde aber auch deren Besitzer her und stechen. Die Stiche der Bremsen und hier insbesondere der Pferdebremsen sind äußerst schmerzhaft.

Welcher Bremsenschutz für Pferde?

Was kann man dagegen tun? Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten für einen Bremsenschutz für Pferde. Zum einen gibt es viele Insektenspray für Pferde. Doch nicht jedes Pferdefliegenspray hilft gleich gut und wird von den Pferden vertragen. Manche Pferde reagieren sogar allergisch auf diese Art von Fliegenschutz für Pferde. Ein weiterer Nachteil der Pferdefliegensprays ist, dass nach einiger Zeit die Wirkung nachlässt bzw. ganz verschwindet. Sobald die Pferde zu schwitzen beginnen, was ja im Sommer durchaus vorkommt, verlieren sie ihre Wirkung und das war es dann mit dem Bremsenschutz für Pferde. Daher empfehlen wir eine Fliegendecke für die Weide zu benutzen. Fliegendecken gibt es in verschiedenen Ausführungen:

  • Fliegendecke mit Halsteil
  • Fliegendecke mit Bauchlatz
  • Zebra Fliegendecke
  • Fliegenausreitdecke

Eine Fliegendecke mit Halsteil hat den Vorteil, dass sie den Hals des Pferdes schützt. Beim Kauf einer Fliegendecke mit Halsteil sollte man darauf acht, das das Halsteil nicht zu kurz ist. Man sollte bedenken das der Hals des Pferdes beim Gras fressen, wenn es den Kopf senkt wesentlich länger wird. Bei vielen Fliegendecken ist durch das zu kurze Halsteil der Hals dann nicht mehr geschützt.

Die Fliegendecke mit Bauchlatz hat einen Bauchlatz der den Pferdebauch vor Bremsen und anderen Insekten schützt. Auch dieser sollte nicht zu klein sein und den Bauch des Pferdes gut abdecken. Da gerade der Bauch sehr gerne von den lästigen Biestern angefallen wird, ist eine Fliegendecke mit Bauchlatz von Vorteil. Die Pferde können sich am Bauch schwer selber von den Viechern befreien.

Zebra Fliegendecken sind nicht nur ein Gag unter den Fliegendecken. Das Muster einer Zebra Fliegendecke hat weitaus noch mehr Vorteile. Auch Forscher haben heraus gefunden, dass die Muster des Zebrafells die Fliegen und andere Insekten vom Landen auf dem Pferderücken abhalten. Warum? Es wurde so erklärt, dass die vielen Streifen des Zebrafells in dieser Farbkombination die Fliegen mit ihren Facettenaugen so irritieren, dass sie keinen geeigneten Landeplatz finden. Desweiteren wurde herausgefunden, umso mehr Streifen das „Fellkleid“ hat, umso mehr Wirkung hat dies. Von daher ist die Zebra Fliegendecke also ein gewisses Farb-Highlight das Ihr Pferd zu einem Zebra werden lässt und zusätzlich noch ein wahres Wundermittel im Kampf gegen Bremsen, Fliegen und anderen Insekten.

Auch ein schöner Sommerausritt kann ziemlich ungemütlich werden, wenn die Pferde von den blutrünstigen Bremsen überfallen werden. Daher empfehlen wir zum Ausreiten eine Ausreitfliegendecke zu verwenden. Diese hat einen extra Sattelausschnitt der meist an ziemlich jeden Sattel angepasst werden kann. Somit sitzt man nicht auf der Fliegendecke sondern direkt im Sattel und hat damit einen bessern Halt. Auch Ausreitfliegendecken gibt es mit Halsteil und Bauchlatz. Diese sind auch von Vorteil. Bei einer Ausreitfliegendecke ist Ihr Pferd rundum vor Bremsen und anderen Insekten geschützt.

Was bei allen Fliegendecken, egal ob Fliegendecke mit Halsteil, Fliegendecke mit Bauchlatz, Zebra Fliegendecke oder der Fliegenausreitdecke vor dem Kauf sehr wichtig ist, ist die Passform der Fliegendecke auf dem Pferd. Denn selbst wenn die Fliegendecke gegen die Bremsen etc. hilft, so sollte das Pferd dennoch nicht in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden! Nur eine gut passende Fliegendecke ist der optimale Bremsenschutz für Pferde!

1174-fedimax-fliegendecke-zebra

 

 

, , , , , ,

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.